Kalendar
Ausstellungen
Konzept & Geschichte

Über uns / Kontakt
Richtungen

Fotoarchiv
Aktivitäten & Presse
Links

English
Impressum

Pressemitteilung : Serie PARCELLA (#3)

Skupturenpark Berlin_Zentrum präsentiert:
Hajnal Németh

Truck Facing Eastwards

ErĖffnung
13. Mai›2007, 16 Uhr

14. Mai – 3. Jun

Der Skulpturenpark Berlin_Zentrum freut sich eine Arbeit von Hajnal Németh präsentieren zu duerfen. In ihrer Installation Truck Facing Eastwards positioniert Hajnal Németh einen 40 Tonnen Sattelschlepper auf einer der Flächen des Skulpturenparks. Der Lkw ist weiss und nach Osten hin ausgerichtet. Seinen Aufklebern und sonstigen Funktionen entledigt wird der Lkw - einem Stillleben gleich - für die Dauer von drei Wochen auf dem Grundstück ruhen.

Um den Lkw herum stehen verschiedenartig gefärbte Glasscheiben, die unterschiedliche Sichtweisen auf den Lkw ermöglichen: das Dunkelblau der Nacht, ein schwefliger gelber Nebel, ein grau bedeckter Himmel und der purpune Sonnenuntergang sind Tönungen, die - mit poetischen Textzeilen versehen - die Situation verfremden.

night is falling
maybe baby
I am falling
truly baby

Mit unterschiedlichen Blickwinkeln ändern sich die Verhältnisse von Text, Farbfläche und Lkw. Dieser sich verschiebende Fokus vermittelt eine cinematische Dramaturgie dieses wie zufällig auf dem ehemaligen Mauerstreifen parkenden Fahrzeugs.

Die ungarische Künsterin Hajnal Németh lebt und arbeitet in Berlin.

* Das Projekt wurde mit freundlicher Unterstłtzung der Firma›Trans-Porter Handels GmbH realisiert.


desweiteren wird Miklós Mécs die Ergebnisse seiner einmonatigen Residenz im Skulpturenpark prĒsentieren

Miklós Mécs
one-month residency


Dies ist das zweite Projekt aus der Serie Parcella.
Ein Kooperationsprojekt der Lumen Foundation und der KUNSTrePUBLIK e.V.
Parcella wird duch Bipolar - einer deutsch-ungarischen Kulturintiative der Bundeskulturstiftung - unterstłtz.

Skulpturenpark Kontakt : mail@skulpturenpark.org