Kalender
Ausstellungen
Konzept & Geschichte

Über uns / Kontakt
Orientierung

Fotoarchiv
Aktivitäten & Presse
Links

English
Impressum

Ausstellungen : WUNDERLAND : Juli 2009 – Februar 2010
06. Eröffnung: Sonntag, 5. Juli, 15 Uhr

sg sf
z am
jp KrP
   

1 / 11

Arnaud Elfort (Survival Group) and Eden Morfaux
Block, 2009

Das schwarze Monument Block spiegelt sich als Schatten eines Musterpavillons auf der gegenüberliegenden Straßenseite und zeigt die Dunkelheit, die sich hinter der Fassade des schicken, teuren urbanen Raums und seiner Lebensart verbergen kann. Es dokumentiert die Versuche, Eigentum im öffentlichen Raum zu schützen und reflektiert die Verwandlung des Verständnisses von öffentlichem Leben.
Die französischen Künstler Eden Morfaux und Arnaud Elfort greifen mit Block ein noch namenloses architektonisches Phänomen auf: bauliche Ergänzungen und Applikationen, die der Abschreckung dienen und Menschen davon abhalten sollen, sich in der Öffentlichkeit niederzulassen, u.a. in Hauseingängen, vor Schaufenstern von Gewerberäumen, Institutionen und an Metroeingängen.
Unter dem Titel „Anti-Sites“ (oder auch „Anti-Sit“) versammeln Morfaux und Elfort Repliken dieser gefundenen Formen an einem Volumen ohne Eingang, dem man sich nur nähern kann, das man nur umgehen kann. Sie erbauen der zweifelhaften Existenz der urbanen Anti- Orte ein hyperaffirmatives Monument und setzen ein perfektes (Anti)statement zur demokratischen Raumnutzung.

Arnaud Elfort, geb. 1975 in Paris, lebt und arbeitet in Paris. Gemeinsam mit Guillaume Schaller arbeitet er als Survival Group an einem Archiv der Anti-Sites. Éden Morfaux, geb. 1977, lebt und arbeitet in Paris.