Kalender
Ausstellungen
Konzept & Geschichte

Über uns / Kontakt
Orientierung

Fotoarchiv
Aktivitäten & Presse
Links

English
Impressum

Ausstellungen : WUNDERLAND : Juli – Dezember 2009
02. Eröffnung: Samstag 18. Juli, 19 Uhr

sf
am
jp KrP
   

1 / 11

Christoph Ziegler
Camp Exodus, 2009

Die Parzellen des Skulpturenpark Berlin_Zentrum werden von Baustellen besiedelt. Anlass genug für
den Skulpturenpark, einen selbsternannten Architekten ans Werk gehen zu lassen.
In den vergangenen Wochen hat Christoph Ziegler Camp Exodus erbaut - eine Assemblage, die
Siebziger-Jahre-Modularchitektur, Kleingartenanlage und Raumstation miteinander verschmilzt.
Was im Großen schon versucht wurde, wird ins Kleine übertragen und nachvollzogen.
Camp Exodus besteht aus fünf Stationen, die im Selbstprozess erfahrbar sind. Jenseits des alltäglichen
Lebensprogramms können die BesucherInnen hier Informationen sammeln, verarbeiten, reflektieren und
transformieren. Das Camp ist eine performative Architektur, die sich der Praxis des Utopierens widmet
und von eingeladenen Künstlern, Forschern, Architekten und Musikern zur Vorstellung ihrer Ideen genutzt wird.


Das Camp Exodus Programm

19 Uhr
: The Big Öffnung Camp Exodus
20 Uhr
: Bernd Jasper & Moka Farkas [Hamburg]: BALTIC RAW - Ein performativer Vortrag und eine Buchvorstellung über temporäre Bauten und die Re-installation von Subkultur in der Öffentlichkeit.
B.J. und M.F. arbeiten als Künstlerpaar an einer Reihe verschiedener Projekte, die den Stadtraum als sozialen Raum untersuchen.
21 Uhr: DJ Vicious Vroni

Sonntag, 19. Juli
16 Uhr: Oliver Krewitt [Hamburg]: ÜBER DIE ANEIGNUNG VON RÄUMEN - ein Vortrag über die Möglichkeiten der Transformation innerstädtischen Raumes. O.K. ist freier Architekt und bildender Künstler, der entgegen der kommerziellen Stadtentwicklung Konzepte zur nachhaltigen und kulturellen Nutzung öffentlicher Räume entwickelt.
17 Uhr: Ralo Mayer / multiplex fiction [Wien]: MORGEN VOR 50 JAHREN USW. - Präsentation der Jubiläumsschrift zur Landung von Apollo 11 und der Geschichte der Weltraumkolonien 1969-2019.
R.M. ist bildender Künstler und arbeitet seit 2007 an der Übersetzung von "The Ninth Biospherian", einem Science Fiction-Roman über das geschlossene Ökosystem "Biosphere 2".

Montag - Donnerstag
täglich 16:00 - 21:00
Das Camp Exodus Archiv ist geöffnet und wächst weiter.

Freitag, 24. Juli
20 Uhr: Orakel [of the world]: LE ECK LYPSEHÖHLE - Eine Freiluft-Orakelspektive.
Das Orakel ist eine alternative Befragungsmethode. Gedachtes und Behauptetes wird zerlegt und neu zusammengesetzt. Antwort = (Frage) + Deformanz. Manche sagen das Orakel macht die Dinge klarer, Andere sagen es macht sie komplizierter. Das Orakel ist keine Ausstellung und keine Performance - es ist eine Einstellung und eine Deformanz.

Samstag, 25. Juli
15 Uhr: Daniel Salomon, Eröffnung der Berliner Filiale der SENNACIA BANKO.
Die SENNACIA BANKO (in Esperanto: Bank ohne Nation) stellt die neue weltweite Währung namens "Mono" vor, der in naher Zukunft alle anderen Währungen obsolet werden läßt. Die BesucherInnen sind eingeladen, Euro in Monoj zu wechseln. Diese können entweder als Investition behalten oder vor Ort zum Erwerb einer Esperanto-Mahlzeit genutzt werden. Die SENNACIA BANKO ist bis zum 2. August täglich von 11 bis 16 Uhr geöffnet
16-21 Uhr: Les Relikts d'Orakel - Orakulierungsreliquien zur näheren Betrachtung.

Montag, 27. Juli
19 Uhr: Upgrade! Berlin's Summer BBQ @ Skulpturenpark Berlin_Zentrum takes refuge within Christoph Ziegler's 'Camp Exodus'. Featuring Drew Hemment (director futureeverything / manchester), Amanda Steggell (artist/foodie / oslo), Perry Bard (artist / new york) and Jon Cates (artist, researcher / chicago) along with Nicholas O'brien (upgrade! chicago) and Elena Veljanovska (upgrade! skopje), the Upgrade! summer BYOB edition is a chance to get together with this year's Berlin art asylum seekers.

Montag - Donnerstag
täglich 16:00 - 21:00
Das Camp Exodus Archiv ist geöffnet und wächst weiter.

Samstag, 1. August
22 pm: Film à la Exodus: (Ankündigung kommt.....)

Sonntag, 2. August
16 Uhr: Balz Isler (Zürich/Berlin) und Gordon Müllenbach (Hamburg) tragen auf:
SONNENBEKÄMPFUNG ODER DIE PFERDE DES WEBBEL - Inmitten von Stimmen und ausrangierten Medien ein Gedeck, Fragmente, unter anderem aus einer unveröffentlichten Novelle über einen monomanen Helden auf seiner Odyssee durch die Horlogerie der Großstadtkollektive.
G. M. ist Schriftsteller, Musiker, Maler, Lebenskünstler und Bewohner ungewöhnlicher Orte.
B. I. untersucht die Komposition von Klang- und Raumstrukuren.

weitere Info unter: www.campexodus.tk.